Glupaya taktika «Reala»

2257/5000
Dubl’ za krov’. 5 mysley o poslednem «El’-Klassiko»
«Barselona» smogla pobedit’ madridtsev na posledney dobavlennoy minute, ne smotrya ni na chto.

Glupaya taktika «Reala»

O vnutrennikh konfliktakh «Barselony» mezhdu trenerom, novym kontraktom i velikim samoderzhtsem po imeni Leo znali vse. «Slivochnyye» tozhe prosto ne mogli ob etom ne slyshat’. A poetomu, iskhodya iz situatsii v razdevalke i turnirnoy tablitse, bylo somnitel’no, chto Messi budet vyryvat’ vso iz sebya na pole.

Dubl’ za krov’. 5 mysley o poslednem «El’-Klassiko»
Foto: Marca, The Sun

No, vidimo, Zidan reshil, chto pytat’sya obygrat’ «Barselonu» bez Leo, igrayushchego na polnuyu moshchnost’, budet ne stil’no i ne glamurno, potomu on i dal ustanovku prosto mochit’ argentintsa. Chto «korolevskimi» igrokami s prilezhaniyem i vypolnyalos’. Marselo loktem proveril na prochnost’ zuby Messi (i ne nado govorit’, chto on prosto khotel odin kak suvenir), Kazemiro i smenivshiy yego Kovachich to i delo ronyali Leo na gazon, riskuya udaleniyem. Chto v itoge i proizoshlo s Serkhio Ramosom.

Pri etom madritsy staralis’ igrat’ i na operezheniye, chtoby myach do Messi ne dokhodil, i eto pravil’no. No zachem bylo tak grubit’-to?

V rezul’tate Leo, prolivshiy krov’ v seredine pervogo tayma i probegavshiy s vatkoy do yego kontsa, neyeemnozhko tak, na donyshke, razozlilsya. A v kray motivirovannogo Messi ne sderzhit ni odna oborona mira. Rezul’tat – na tablo.

Luchshiy match v kar’yere ter Shtegena

Odnako pri vsom pri etom «Barselona» mogla i ne pobedit’, yesli by ne yeyo blistatel’nyy vratar’. Po men’shey mere desyatok raz Mark-Andre spasal svoyu komandu ot udarov vplotnuyu, dobivaniy, takikh udarov so sredney distantsii, kotoryye obychno ne berutsya, dal’nikh udarov – pochti ot vsego, chto letelo. Pomnitsya, v samom nachale yego poyavleniya v Katalonii i dosadnykh oshibok, kotoryye privodili k golam v vorota «Barselony» s tsentra polya, na nemtsa vylilos’ mnogo kritiki. Obshchestvennost’ schitala, chto sine-granatovyye mogli by nayti sebe vratarya i poluchshe. No posledniy «El’-Klassiko» podtverdil, chto vybor byl veren. Prosto predstav’te schot matcha posle grada klassnykh udarov ot Ronaldu i kompanii, bud’ na vorotakh kakoy-nibud’ Pinto. Ter Shtegen budet postoyanno igrat’ na takom urovne, Sillessen, kotoryy, mezhdu prochim, tozhe otlichnyy vratar’, mozhet uzhe vrastat’ v skameyku.
Nimm für Blut. 5 Gedanken zum letzten “El-Classico”
“Barcelona” konnte Madrid in der letzten Minute schlagen, egal was passiert.

Dumme Taktik von “Real”

Über die internen Konflikte von “Barcelona” zwischen dem Trainer, einem neuen Vertrag und einem großen Autokraten namens Leo wusste alles. “Creamy” konnte es auch einfach nicht hören. Und so, je nach der Situation in der Umkleidekabine und Wertung, ist es zweifelhaft, dass Messi alle seine Felder nach oben ziehen wird.

Nimm für Blut. 5 Gedanken zum letzten “El-Classico”
Foto: Marca, die Sonne

Aber anscheinend entschied Zidane zu versuchen, das „Barcelona“ ohne Leo zu schlagen, mit voller Kapazität zu spielen, wird es nicht ein stilvolle und glamourös, so gab er die Installation eines Bewässerungs Argentinien. Was “königliche” Spieler mit Fleiß und durchgeführt. Marcelo Ellenbogen überprüft auf Messi Zähne Stärke (und nicht sagen, dass er wollte nur ein als Souvenir), Kasimir und sein Nachfolger Kovacic und dann auf den Rasen fallen gelassen, Leo, auf die Gefahr des Ausbaus. Was schließlich mit Sergio Ramos passierte.

Zur gleichen Zeit haben die madridas versucht zu spielen und vor dem Ball zum Ball zu Messi hat nicht erreicht, und das ist richtig. Aber warum war das so unhöflich?

Als Ergebnis Leo, in der Mitte der ersten Hälfte geblutet und vor seinem Ende durch eine Watte laufen, so neeemnozhko, auf dem Boden, wütend. Und im Land des motivierten Messi wird keine einzige Verteidigung der Welt bestehen bleiben. Das Ergebnis steht auf der Anzeigetafel.

Bestes Match in der Karriere von Stephen

Mit alledem konnte “Barcelona” nicht gewinnen, wenn nicht für ihren brillanten Torhüter. Mindestens ein Dutzend Mal Marc-Andre rettete sein Team vor Stößen zu schließen, Finishing-Moves, solche Angriffe aus der Mitteldistanz, die nicht in der Regel getroffen werden, Totalen – fast alles, was flog. Ich erinnere mich noch ganz am Anfang seines Auftretens in Katalonien und ärgerliche Fehler, die vom Mittelfeld auf Ziele in den „Barcelona“ Gates führte auf die deutschen viel Kritik verschüttet. Die Öffentlichkeit glaubte, dass der blaue Granat einen besseren Torwart finden könnte. Aber der letzte “El-Classico” bestätigte, dass die Wahl richtig war. Man stelle sich die Partie des Spiels nach einem Hagel von coolen Schlägen von Ronaldo und der Firma vor, egal ob vor den Toren eines Pinto. Ter Stegen wird immer auf diesem Niveau spielen, Sillessen, der übrigens auch ein hervorragender Torhüter ist, kann bereits zu einer Bank heranwachsen.